Dein Digitales Infoprodukt – So lässt Du die Kasse klingeln!


Diese Tipps helfen dir dabei, ein passives Einkommen mit deinem Digitalen Infoprodukt aufzubauen!

Vor kurzem bekam ich eine Anfrage über die Erstellung einer Landingpage, welche zum Verkauf eines Digitalen Infoproduktes dienen sollte. Im Verlaufe des Gesprächs mit der Kundin wurde mir schnell klar, dass ihr Vorhaben zum Scheitern verurteilt war, denn sie hatte sich auf den wichtigsten Teil in keinster Weise vorbereitet: Dem Verkauf ihres Digitalen Infoproduktes!

Deshalb ist mein Tipp an dieser Stelle, dass du dir Zettel und Stift besorgst und mir ganz genau zuhörst!

Viel Spaß mit dem Video ;-)

In diesem Artikel sprechen wir über den Erfolg eines Digitalen Infoproduktes und was du tun kannst, damit du mit deinem Produkt auch tatsächlich erfolgreich wirst - also Stückzahlen verkaufst - denn dafür gehst du ja auch an den Start. Es geht ja letzten Endes nicht darum dein Produkt einfach nur zu produzieren, die Landingpage zu erstellen und das Ganze auf dem Digistore24 verfügbar zu machen. Das alleine ist eine unheimliche Anstrengung, keine Frage, vor allem für diejenigen die das nicht jeden Tag machen.

Für meine Agentur ist es täglich Brot und bei uns ist es überhaupt kein Thema, ein Digitales Infoprodukt von A bis Z auf den Weg zu bringen. Dich könnte es möglicherweise technisch überfordern und worum es mir in diesem Artikel geht, ist dir ganz einfach zu sagen, dass der technische Part mit dem Erfolg nichts zu tun hat.

Die Gedanken musst du dir viel mehr darüber machen, wie du dein Produkt verkaufst. Mache dir also viel mehr Gedanken über die mögliche Zielgruppe und weshalb sich diese Zielgruppe für dein Produkt interessieren soll. Welche Fragen hat deine Zielgruppe? Du musst nämlich davon ausgehen, dass du vielleicht nur einmal die Chance hast, dass dein Besucher - dein potenzieller Kunde - auf deine Landingpage kommt. In diesem Moment musst du verkaufspsychologisch alles richtig gemacht haben. Innerhalb weniger Augenblicke muss dein Besucher davon überzeugt sein, bei dir an der richtigen Adresse zu sein, weil dein Produkt sein spezifisches Problem löst. Dir darüber Gedanken zu machen ist viel wichtiger, als der technische Teil.

Es ist ein Thema, ein Digitales Infoprodukt überhaupt erstmal an den Start zu bekommen. Alleine das ist für viele schon wahnsinnig anstrengend. Die anderen Fragen sind aber vielmehr: Wie bekomme ich das Produkt in den Markt - oder besser: Wie erreiche ich mit meinem Produkt Stückzahlen? Dieser Teil ist deutlich anstrengender, als die Erstellung des Produktes, aber es macht natürlich auch Spaß, wenn die Verkäufe kommen.

Mach es wie ein Bestsellerautor!

Du kannst nicht davon ausgehen, dass irgend jemand "Juhu" schreit, nur weil dein Produkt im virtuellen Verkaufsregal steht. Das wird nicht passieren! Kein Mensch wird dein Produkt kaufen, wenn Du nicht auch im Verkauf eine Anstrengung unternimmst, wie beispielsweise auch ein Bestsellerautor, der von Talkshow zu Talkshow tingelt, um sein Buch zu vermarkten. Diesen Job macht er ja nicht aus Spaß an der Freude, sondern er muss den potentiellen Buchkäufer dabei helfen, sich für sein Buch zu entscheiden, wenn er im Buchladen vor 150 anderen Titeln steht.

Das ist genau der gleiche Job, den auch du hast, wenn dein Digitales Infoprodukt am Start ist. Natürlich musst du gleich von Beginn an eine sehr gute Arbeit leisten, dass du dir überlegst:

Was könnte meine Zielgruppe interessieren?

Welche Fragen haben haben diese Leute, damit diese Fragen gleich im Vorfeld beantwortet werden.

Und bitte stell auch dich selbst vor, damit deine Besucher wissen, wer du bist und welchen Zusammenhang es zwischen dir und deinem Digitalen Infoprodukt gibt. Das soll auch dazu dienen, Vertrauen aufzubauen und deinen Expertenstatus zu untermauern.

Kontaktiere auch mögliche Testimonials, die bereits ein Erfolgserlebnis hatten und dir ein Feedback hierüber geben.

Verschwende keine Lebenszeit mit der Technik!

Der Hintergrund dieses Artikel ist ein Telefonat mit einer Dame, die mir erzählt hat, dass sie mit dem Aufbau der Technik (WordPress, Landingpage, Digistore24) am verzweifeln ist. Wenn es dir auch so geht, dann nimm Hilfe in Anspruch, denn die Technik ist der kleinere Teil: Anstrengend wird es erst, wenn es ans Verkaufen geht!

Das ist auch die Botschaft in diesem Artikel: Wenn du wirklich erfolgreich sein willst, dann bereite dich darauf vor, auch für dein Produkt einzutreten und dir die Zeit zu nehmen, dein Produkt zu promoten. Spreche mögliche Affiliates auch persönlich an, wenn du der Meinung bist, dass dein Produkt zu deren Zielgruppe passt. Suche dir Interviewpartner, die dich interviewen, damit du eben wie in der Talkshow über die Hintergründe zu deinem deinem Digitalen Produkt erzählen kannst.

Ich hoffe, dieser Artikel hat dir weitergeholfen!

Viel Erfolg

Dein Joachim

 

 

Dein Digitales Infoprodukt - Von der Idee zum Verkauf in nur einem Tag!

Du möchtest dir den Verkauf vereinfachen oder ein passives Einkommen im Internet generieren? Mit einem eigenen Digitalen Infoprodukt hast du die besten Chancen, denn dadurch verfügst du über ein exklusives Angebot, dessen Preis du selber festlegen kannst. Nutze es als Tripwire, um darauf mit Affiliate-Marketing zusätzliche Einnahmen zu generieren oder dir einen Expertenstatus aufzubauen.

Dieser Onlinekurs hat keine Einstiegshürde!

Bei der Entwicklung des Onlinekurses hatte ich vor allen Dingen die Leute im Blick, für die Internet Marketing bislang ein Buch mit sieben Siegeln war. Du hast keine oder nur wenig Ahnung vom Internet Marketing? Du hast kein Budget zur Verfügung? Dann ist dieser Onlinekurs genau das, wonach du schon immer gesucht hast: Dein Digitales Infoprodukt - von deiner Idee bis zum Verkauf in nur einem Tag!

Kurzlink zum Beitrag: https://bit.ly/2MRGTWG

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.